La reconnaissance de l'eau comme un droit humain

Dans le cadre de la reconnaissance des droits humains dans la Constitution suisse, le droit à l'eau est reconnu au niveau fédéral. Les services et les personnes responsables dans les villes, municipalités ou institutions contribuent activement et délibérément au respect du droit à l'eau et se soutiennent mutuellement dans sa mise en œuvre.

plus

Les services d'approvisionnement en eau restent entre les mains du secteur public

En Suisse, le contrôle public de l'approvisionnement en eau existe depuis longtemps. Cette expérience politique et institutionnelle et sa position privilégiée dans le monde légitiment et obligent la Suisse à échanger ouvertement ses expériences dans le cadre de la coopération internationale et à défendre les réglementations institutionnelles internationales et leur application.

plus

BOIRE L'EAU DU ROBINET PLUTÔT QUE DE L'EAU EMBOUTEILLÉE

Les structures d'exploitation internes, les services publics et les organisateurs d’événements veillent à offrir de l'eau potable provenant de l'approvisionnement public en eau dans la mesure du possible. Ainsi, lors d'événements, l'eau du robinet est toujours offerte comme alternative à toute eau embouteillée.

Plus

Une communauté bleue cultive des partenariats publics Avec des partenaires internationaux

Une Communauté Bleue s'engage également en faveur du droit à l'eau au niveau international. Elle entretient des partenariats à long terme avec des villes, des communautés et des institutions à l'étranger. L'échange de connaissances et de bonnes pratiques est encouragé par l'organisation faîtière «Blue Community» (basée au Canada, Ottawa). Celle-ci assure la mise en réseau et soutient les organismes spécialisés et les particuliers souhaitant s’impliquer ou initier de tels projets.

plus

Communautés Bleues en Suisse

Communauté Bleue - L`eau comme un droit humain

News

Veranstaltung: Schwammstadt Bern West?

Mehr Starkregen, mehr Hitzetage und längere Trockenperioden - diese Folgen des Klimawandels betreffen uns in der Schweiz immer häufiger. Mit dem Projekt Schwammstadt bietet sich eine Möglichkeit auf die neuen klimatischen Bedingungen zu reagieren und sie abzufedern. An der Veranstaltung der beiden Blue Communities Kirchgemeinde Bümpliz und Kirchgemeinde Bethlehem lernen die Teilnehmenden das Projekt Schwammstadt Bern West kennen. Die Veranstaltung besteht aus einem Input Referat und einem anschliessenden Rundgang durch Bümpliz.

Details

WELTWASSERWOCHE 2024 im Kanton Zürich

Seit 1992 wird immer am 22. März der Weltwassertag begangen. 2010 hat die UNO das Menschenrecht auf Wasser und sanitäre Versorgung deklariert. Dieses Jahr steht der Weltwassertag unter dem Motto  «Wasser für den Frieden nutzbar machen».

Die Blue Communities im Kanton Zürich nehmen den Weltwassertag zum Anlass, im März mit einem vielfältigen Programm auf die Bedeutung von Wasser hinzuweisen.

Informationen zum geplanten Programm und ein Flyer der Weltwasserwoche als PDF in den Details. Der Eintrag wird laufend aktualisiert.

Details

World Water Day 2024

Unter dem Motto "Water for Peace" findet am 22. März der diesjährige Weltwassertag statt. Im Fokus steht die Bedeutung des Zugangs zu Wasser für Frieden. Rund 3 Milliarden Menschen sind heute abhängig von Wasser, das über nationale Grenzen fliesst. Trotzdem gibt es nur 24 zwischenstaatliche Vereinbarungen über die gemeinsame Nutzung von grenzüberschreitenden Wasserressourcen. Aufgrund von Klimawandel und Bevölkerungswachstum wäre es aber dringend notwendig, dass sich mehr Länder zum Schutz und zum Erhalt der wertvollsten Ressource zusammenschliessen.

UN Water hat zum diesjährigen Weltwassertag Hintergrundinformationen zusammengestellt. Es ist über den folgenden Link zugänglich.

Details

Erneuerung Platzspitzwehr: Führung im Rahmen der Zürcher Weltwasserwoche 2024

Das Zürcher Platzspitzwehr beim Zusammenfluss von Limmat und Sihl ist erneuerungsbedürftig. Zudem ist es im Hochwasserfall zu wenig exakt steuerbar. Deshalb plant der Kanton zusammen mit der Stadt Zürich eine umfassende Sanierung.

Im Rahmen der Weltwasserwoche 2024 organisiert die Blue Community Zürich am Donnerstag, 21. März, 16.30 Uhr, eine Führung mit Herrn Matthias Oplatka, Sektionsleiter Bau -  Abteilung Wasserbau, beim Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft AWEL des Kantons Zürich.

Die Teilnehmendenzahl ist beschränkt und eine Anmeldung erforderlich: Zur Online-Anmeldung. Falls Ihr Zugang zur Anmeldung gesperrt ist, können Sie sich unter Angabe von Namen und Anzahl Personen auch per Mail anmelden.

Details

Marktplatz «Agenda 2030 - Netzwerk St.Gallen» zum Thema "Wasser"

Am 20. März findet im Rahmen des Weltwassertags der nächste Markplatz des «Agenda 2030 Netzwerk St. Gallen» statt. Der Fokus wird mit drei kurzen Inputs aus den Bereichen Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Staat auf dem Thema "Wasser" liegen. Die Inputs sollen als Ausgangspunkt für einen anschliessenden Austausch in kleineren Gruppen dienen.

Details

Veranstaltung: Recht auf Wasser. Lokales Handeln für globale Herausforderungen

Der Anlass zum Weltwassertag informiert über lokale, nationale und globale Herausforderungen im Zugang zu Wasser und gibt Impulse für ein konkretes Handeln zur Stärkung des Menschenrechts auf Wasser. Am öffentlichen Anlass sprechen Urs Buchs, Leiter Technik Gas und Wasser beim Stadtwerk Winterthur und André Olschewski, Wasser- und Umweltexperte. Zudem wird die Initiative Blue Community vorgestellt. Die Veranstaltung wird von der reformierten Kirchgemeinde Wülflingen, der katholischen Kirche Winterthur und der SP Winterthur organisiert.

Flyer

 

Details

Blauer März 2024 in Biel

Am 22. März 2024 feiern wir den Weltwassertag, und die reformierte Kirche Biel, als stolze Blue Community, freut sich dich zum dritten "Blauen März" einzuladen!

Was erwartet dich während diesem Wassermonat? Ein vielseitiges, spannendes Programm rund um das kostbare Gut Wasser, das du unter "Details" findest.

Lass uns zusammenkommen, einen inspirierenden "Blauen März" erleben und gemeinsam positive Veränderungen für eine nachhaltige Zukunft bewirken!

Details

Können Flüsse Rechte haben? Eine Buchbesprechung

Ein Fluss ist ein Lebensraum. Unbestritten. Ist ein Fluss auch ein Lebewesen? So wie im und auf dem Menschen Millionen von Mikroben, Bakterien usw. leben, so leben in einem Fluss Fische, Krebse, Pflanzen usw. Und so wie ein Mensch krank werden kann, können Flüsse krank werden, wenn wir sie verunreinigen. Und auch ein Fluss kann sterben. Ist ein Fluss somit auch eine Persönlichkeit mit einem Leben und mit Rechten wie ein Mensch?

Die Diskussion um die Rechtskörperschaft von Flüssen hat in den letzten Jahren Fahrt aufgenommen. Erin O’Donnell ist dieses Thema schon vor Jahren angegangen. Hier eine Besprechung ihres 2018 erschienenen Buches «Legal Rights for Rivers - Competition, Collaboration and Water Governance»,

Zur Buchbesprechung deutsch / englisch

Details

Communautés bleues en Suisse

Toutes les Blue Communities de Suisse en un coup d'œil sur la carte interactive

(pour plus de détails, cliquer sur la carte ou le lien et zoomer dans Google Maps)